"Die betroffenen Kinder suchen sich nicht den Körperkontakt, vermeiden ihn, wollen sich nicht gern oder länger auf den Schoß der Eltern setzen. Hierfür kann es verschiedene Gründe geben, u.U. auch von den Eltern ausgehende Gründe. Aber auch sensible Eltern, die ihre Kinder nicht mit eigener Grenzenlosigkeit überladen, haben oft Kinder die sich ihren berechtigten Wunsch nach dem Erleben körperlicher Zuwendung nicht erfüllen können. Sichtbar wird dies nicht nur am "nicht auf den Schoß gehen", sondern auch am "sich zwar hinsetzen, aber mit dem Kopf gar nicht dabei zu sein" (passiver Widerstand). Aus Haltung und Verhaltensweise bei verschiedenen Stufen der Annäherung an die Eltern können typische Signale von Einlassen und Abwehr gesehen und aufgezeichnet werden, so daß sie auch für Eltern und ältere Kinder nachvollziehbar sind."